Fröhlich gefeiert haben die Abteilungen Unterstadt und Stühlinger der Freiwilligen Feuerwehr Freiburg bei ihrem "Feuerwehrhock an der Hauptwache". Doch es ging auch um ernste Themen: Die Notwendigkeit von Nachwuchswerbung, steigende Einsatzahlen und Probleme mit pöbelnden Gaffern.

Essen, Trinken – und ein Feuerwehrauto: Am Wochenende war Hock an der Hauptfeuerwache

Foto: Rita Eggstein / BZ

Wenn ein Alarm kommt, lassen sie, wenn möglich, alles stehen und liegen – rund 80 bis 100 Mal im Jahr, die Hälfte davon nachts: Von den freiwilligen Feuerwehrleuten der Abteilungen Unterstadt (02) und Stühlinger (08) wird viel gefordert. Am Wochenende haben sie beim "Feuerwehrhock an der Hauptwache" an der Eschholzstraße gefeiert. Der Artikel in voller Länge: Badische Zeitung (18. September 2018)